Zur Person

Wilhelm Stephen Hruschka

Ganzheitliches Lernen

Ich sehe mich als geistiger Vater des Unternehmens Campus Vitae. Im Laufe der Zeit hat sich ein Team an MitarbeiterInnen und ein Netzwerk an gleichgesinnten KooperationspartnerInnen entwickelt. Gemeinsam vermitteln wir, wie das weite Feld des Lebens (campus vitae) in allen Bereichen Bildung ermöglicht.

Faculty of InnerDialogue-Austria

Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt darin, den Entstehungsprozess von (körperlichen) Symptomen und dynamischen Prozessen verständlich zu machen. Ich spreche in erster Linie jene Klienten an, die durch ihre persönlichen Lebenserfahrungen reifen wollen und – begleitet von manuellen Techniken – loslassen und sich auf den eigenen Lebensfluss einlassen wollen.

Ich praktiziere seit 1987 Cranio-sacrale Körperarbeit und Kinesiologie. Durch meine Tätigkeit im Mütterstudio Bad Fischau sammelte ich seit dem Jahr 1995 viel Erfahrung in der Arbeit mit Neugeborenen und Schwangeren. In meiner Praxis in Vöslau liegt der Schwerpunkt vermehrt in der Persönlichkeitsentwicklung und einem körperorientiertem Coaching, das Menschen in jeder Lebenssituation dazu verhilft, die Botschaften des eigenen Körpers verständlich zu machen und sein unterstützendes Engagement zuzulassen.

Als Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft für Kinesiologie im Jahr 1991 habe ich zur Entwicklung über ein Verständnis von Kinesiologie beigetragen und war auch im später mitbegründeten Berufsverband für Kinesiologie einige Jahre im Beirat aktiv. Im Jahr 2012 hat mir Solihin Thom DO seine unter dem Namen InnerDialogue zusammengefasst Forschungsarbeit anvertraut. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Kinesiologie habe ich für diese neue Standards und ein Curriculum entwickelt. In allen darin verwendeten Inhalten aus Kinesiologie, cranio-sacraler Körperarbeit und Aufstellungsarbeit habe ich immer stärker eine sein-orientierte Haltung integriert und damit zu einem Paradigmenwechsel im Umgang mit Lebensprozessen beigetragen. Die Lehrgänge Ontological Kinesiology, Cranial Fluid Dynamics und Being Human Constellation biete ich in selbst in Campus Vitae, aber auch in Kooperation mit anderen Seminarorganisationen an. Teile dieser Lehrgänge können auch für Fortbildungen im komplementärmedizinischen Bereich und sozialpädagogischen Bereich gebucht werden.

Abschluss von acht Semestern auf der Med-Uni Wien

Ausbildung in Craniosacraler Osteopathie bei der Internationalen Studiengemeinschaft in Wien (Solihin Thom D.O., Leopold Busquet, Jean Gabarell und Nicette Sergueef)

Praktikum in der Fulham-Clinic (London)

Kinesiologie-Ausbildungen bei Solihin Thom (Human Biodynamics NC, USA; und Adhumanitas Oregon, USA); bei Francois Reynolds, Dr. Paul Dennison, Raphael van Assche, Ferdinand Gstrein

Fachseminare in Aufstellungsarbeit, Kommunikation, Führungstechnik, „Life Forces“, NLP, Persönlichkeitsentwicklung, Vision Quest, Tiefenimagination

Notfallsanitäter Rotes Kreuz

Musiker (Chorleiter, Organist etc.)

Brigitte Bruckner

zählt zu jenen Trainerinnen, die mit mir am längsten und häufigsten in den Lehrgängen unterrichtet. Sie bringt sich als studierte Rhythmikerin mit Körperwahrnehmungsübungen ein und unterrichtet in den Cranio-Lehrgängen Anatomie durch ein Erspüren eigener Körperstrukturen. Sie versteht es, TeilnehmerInnen mit Körperbewegung und Stimme in ihrem Selbstausdruck zu begleiten. Außerdem unterstützt sie Menschen in ihrem Selbstfindungsprozess auch auf Reisen und durch Aufenthalte in der Natur.

geb. 1966, Mutter zweier Kinder (geboren 1991 und 2002)

Trainerin von vielen Semianrangeboten wie z.B. “Körperresonanz”, “Rhythmik und Gesang, “Mensch und Natur”, erfahrene Begleiterin von Wüsenwanderungen in Marokko und Teacher in allen InnerDialogue-Methoden.

Einzelsitzungen mit:
Cranial Fluid Dynamics, Ontological Kinesiology, Being Human Constellation, Stimm- und Körperarbeit

Rhythmikerin (Uni für Musik und darstellende Kunst Wien)
Betreuerin und Beraterin in Alternativschulen und Kindergärten
Unterrichtstätigkiet im Rahmen des Instituts für Klangmassage nach Peter Hess
langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen
sastemische Familientherapie nach Peter Müller-Egloff
künstlerisch als Musikerin und Performerin tätig

Ihr Interesse an der Mitarbeit im “campus vitae” liegt darin, Räume zur Verfügung zu stellen in denen der Mensch sich in seinem Wesen wahrnehmen und zeigen kann, um sich selbst zu erkennen und zu entwickeln, wer er eigentlich ist, im tiefen Wissen, dass jeder Mensch zu jedem Zeitpunkt der Entwicklung vollkommen und richtig ist.

Einzelsitzungen und Gruppen in Wien und Lilienfeld (Zögersbach)
Termin nach Vereinbarung
Tel.: 0680 2100284

E Mail: brigittebruckner(at)gmx.net

 

Monika Hruschka

Meine Frau, Monika, hat sich nach Besuch der InnerDialogue-Lehrgänge im pädagogischen Bereich weiterentwickelt. Sie ist Leiterin des Schulzentrums für ganzheitliches Lernen (SZGL), wo es ihr gelingt, die sein-orientierte Haltung auch im Schulalltag zu integrieren. Mit ihr gestalte ich die Lehrgänge „Holistic-Education“. In diesen lassen wir nachvollziehen, wie sehr uns das Leben selbst bildet und ein kollektives System lernen lässt.

SZGL
Schulleitung

Claudia Neff

koordiniert die Aktivitäten von Campus Vitae mit denen der InnerDialogue-Plattform. Sie sammelt Termine, formuliert Texte und bringt Informationen in Umlauf.

Barbara Raml

hat als Inhaberin eines Gastronomiebetriebes die Methode InnerDialogue immer wieder in der MitarbeiterInnen-Führung eingesetzt und schließlich selbst die Lehrgänge besucht. Sie bietet mit mir gemeinsam Erlebnisworkshops zum Thema „Mensch-Tier-Natur“ an. Die Almlandschaft, ihre Gaststätte und die daneben lebenden Esel sind dafür hervorragend geeignet.

Amalia Rasheed

ist erfahrene Praktikerin und Trainerin der Methode InnerDialogue. In der Zusammenarbeit mit Solihin Thom konnte sie als Dolmetscherin bei seinen Aufenthalten in Österreich viel Erfahrung sammeln. Sie übersetzte auch sein Buch „Being Human“ in deutsche Sprache. Inhaltlich stellte sie aus seinen Unterlagen das Fortbildungsmodul „From Symptom to Source“ zusammen, das InnerDialogue-Practitioner als Fortbildung zum Thema Unverträglichkeiten und Allergien besuchen können.

Neben diesen MitarbeiterInnen gibt es noch mehr engagierte Personen, die nach ihrer Ausbildung weiterhin aktiv bleiben und sich an einem Netzwerk beteiligen, das eigenverantwortlich Aktivitäten setzt sowie Austauschmöglichkeiten und Fortbildungen organisiert. Sie gestalten die InnerDialogue-Plattform, die lebendiger Ausdruck aller von Campus Vitae unterrichteten Methoden ist. Viele dieser Personen befinden sich auch im Professional-Procedure und übernehmen Schritt für Schritt Lehrtätigkeiten.

(Siehe kinesiologie.cc > Plattform)

X